Mobile Radständer – einfach praktisch


Nach ihrem bewährten Einsatz bei der EM wurde ein Teil der EM-Radständer nun während der Festspiele im Bereich rund um das Festspielhaus aufgestellt.

Die Fußball-Europameisterschaft 2008 bot erstmals Gelegenheit, diesen Prototyp zu testen.

Der Radständer zeichnet sich durch seine mobile, klappbare Konstruktion aus und kann schnell an-bzw. abtransportiert und platzsparend eingelagert werden.

Die Anschaffung der Ständer kostete ca. € 60.000, d.h. ca. € 40 pro Radabstellmöglichkeit. Für diese CO²-sparende Investition wurde von der Stadt Salzburg beim klima:aktiv:mobil - Fonds des Umweltministeriums um Förderung angesucht.

Die Ständer sollen in Zukunft vermehrt bei Großveranstaltungen (z.B.: Rupertikirtag etc.) eingesetzt werden. Bei Bedarf können die Ständer auch an andere Städte verliehen werden.

 

 

 

 

Sie möchten Radpartner der Stadt Salzburg werden? Dann ist das Presse Clipping für Sie ganz sicher interessant.

mehr >>