Mobile Radständer – einfach praktisch


Nach ihrem bewährten Einsatz bei der EM wurde ein Teil der EM-Radständer nun während der Festspiele im Bereich rund um das Festspielhaus aufgestellt.

Die Fußball-Europameisterschaft 2008 bot erstmals Gelegenheit, diesen Prototyp zu testen.

Der Radständer zeichnet sich durch seine mobile, klappbare Konstruktion aus und kann schnell an-bzw. abtransportiert und platzsparend eingelagert werden.

Die Anschaffung der Ständer kostete ca. € 60.000, d.h. ca. € 40 pro Radabstellmöglichkeit. Für diese CO²-sparende Investition wurde von der Stadt Salzburg beim klima:aktiv:mobil - Fonds des Umweltministeriums um Förderung angesucht.

Die Ständer sollen in Zukunft vermehrt bei Großveranstaltungen (z.B.: Rupertikirtag etc.) eingesetzt werden. Bei Bedarf können die Ständer auch an andere Städte verliehen werden.

 

 

 

 

Tolle Angebote für Rad- und Outdoorfans.

mehr >>